· 

13 neue Atemschutzgeräteträger im Landkreis Tuttlingen

13 Feuerwehrfrauen und -männer haben in Tuttlingen erfolgreich den Lehrgang zum Atemschutzgeräteträger absolviert. Die Ausbilder des Landkreises, Benjamin Schrader (Wurmlingen), Adrian Ginter (Geisingen) und Florian Platzer (Seitingen-Oberflacht) vermittelten im Atemschutzzentrum in 25 Stunden Theorie und Praxis den richtigen und sicheren Umgang mit Atemschutzgeräten.

Gruppenbild der erfolgreichen Teilnehmer
Gruppenbild der erfolgreichen Teilnehmer

Vom 10. bis 27. September 2019 wurde im Atemschutzzentrum in Tuttlingen ein Lehrgang für neue Atemschutzgeräteträger durchgeführt. Den 13 Feuerwehrleuten aus verschiedenen Teilen des Landkreises wurden in dem 25-stündigen Lehrgang  Theorie und Praxis für den richtigen und sicheren Umgang im Atemschutzeinsatz vermittelt.

Neben den theoretischen Unterrichtsthemen, wie z.B. Rechtsgrundlagen oder Atemgifte, fanden auch zahlreiche Einsatz- und Belastungsübungen statt.

Highlight war die zum Abschluss des Lehrgangs stattfindende Übung im Brandcontainer. Hier wurde das in den Tagen zuvor gelernte und angeeignete Wissen in die Tat umgesetzt und praktisch - gegen echtes Feuer - angewandt. In Zweiertrupps meisterten die neuen Atemschutzgeräteträger auch diese Übung problemlos.

Die neuen Atemschutzgeräteträger sind: Patrik Albano, Jonas Beck, Michael Walter (alle Durchhausen), Max Böhm, Maik Oliver Bossert (beide Trossingen), Jens Frech, Pascal Maurice Schwörer (beide Königsheim), Pascal Gedig, Ian Reitzig, Jannik Zellner (alle Wurmlingen), Monja Isbrecht, Kai Münzer (beide Gutmadingen), und Patrick Reiser (Egesheim).

 

Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Lehrgang!

Weitere Infos zum Thema "Atemschutzausbildung" erhalten Sie hier!